Prof. Dr. Christoph M. Schmidt

Christoph M. Schmidt ist Vorsitzender des Sachverständigenrates, dem er seit März 2009 angehört. Seine Arbeitsgebiete im Rat sind die Arbeitsmarkt- und Energiepolitik. Er ist Präsident des RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung in Essen und Professor für Wirtschaftspolitik und angewandte Ökonometrie an der Ruhr-Universität Bochum.

Christoph M. Schmidt forscht zu Themen der angewandten Ökonometrie, nicht zuletzt im Bereich der Makroökonomik sowie der Energie-, Gesundheits- und Arbeitsmarktökonomik. Er wurde 1991 an der Princeton University mit einer empirischen Analyse des deutschen Arbeitsmarktes promoviert, 1995 habilitierte er sich mit einer Arbeit über den Arbeitsmarkterfolg von Zuwanderern auf dem deutschen Arbeitsmarkt.

Von 2011 bis 2013 war Christoph M. Schmidt Mitglied der Enquete-Kommission „Wachstum, Wohlstand, Lebensqualität“ des Deutschen Bundestages, die sich mit dem Wohlstandverständnis und der Wohlstandsmessung auseinandersetzte. Er war Mitherausgeber der Fachzeitschriften „German Economic Review“ und „Journal of Population Economics“.

Christoph M. Schmidt ist 1962 im australischen Canberra geboren, ist verheiratet und hat einen Sohn. Er lebt in Essen.

„Wir brauchen keine Technokraten, die Kunst um der Kunst Willen betreiben. Die angewandte Wirtschaftsforschung muss so einfach wie möglich sein – aber auch so komplex wie nötig.”

Kurzlebenslauf
Ausführlicher Lebenslauf