Die hier aufgeführten Namensbeiträge in Medien und Stellungnahmen wurden von allen oder einer Mehrheit der Ratsmitglieder verfasst.

Stellungnahme zum Deutschen Aufbau- und Resilienzplan

– Das Bundesministerium der Finanzen (BMF) hat den Deutschen Aufbau- und Resilienzplan (DARP) veröffentlicht. Er enthält eine Stellungnahme des Sachverständigenrates in seiner Funktion als Nationaler Ausschuss für Produktivität.

Umfangreich in Bildung investieren

– In einem Gastbeitrag in der FAZ diskutiert der Sachverständigenrat die Kosten pandemiebedingter Lernrückstände und die Notwendigkeit zügiger und umfangreicher Bildungsmaßnahmen.

Krise für die Digitalisierung nutzen

– In einem Gastbeitrag im Handelsblatt beschreibt der Sachverständigenrat, dass die Corona-Krise für die Digitalisierung genutzt werden sollte, insbesondere um Produktivität und Wachstum in Deutschland zu steigern.

Ein Konjunkturpaket im Zeichen des Strukturwandels

– In der Süddeutschen Zeitung beschreibt der Sachverständigenrat in einem Beitrag vor allem drei Maßnahmen, die den Anspruch erfüllen, zielgenau zu wirken, die wirtschaftliche Erholung zu unterstützen und den Strukturwandel zu begleiten.

Lockerungsstrategie: Schutz der Gesundheit und der Wirtschaft stehen nicht im Widerspruch

– Der Sachverständigenrat hat in der F.A.S. einen Beitrag dazu veröffentlicht und in einem Hintergrundpapier Informationen zu den Einschränkungen der wirtschaftlichen Aktivität in Deutschland infolge der Corona-Pandemie zusammengestellt.

Ein CO₂-Preis für Europa

– In einem gemeinsamen Gastbeitrag in der FAZ sprechen sich der französische Conseil d’analyse économique und der Sachverständigenrat für einen einheitlichen CO₂-Preis in Europa aus.